+++      UPDATE ZU DEN CORONA-SCHUTZMAßNAHMEN    +++

 

Danke an all meine Kund*Innen für die bisherige Zusammenarbeit.

Leider weiß keiner von uns, wie es weitergehen wird.

Daher gelten für meine Praxis weiterhin folgende Regeln:

 

1. Wann immer möglich, vertrauen Sie mir Ihr Tier auch weiterhin alleine an.
Sehr viel geht auch ohne Besitzer*Innen und Sie wissen ja bereits, dass Ihr Liebling damit kein Problem gezeigt hat.

 

2. Sollte es notwendig sein, dass Sie mit in die Praxis kommen - bitte tragen Sie einen Mund-Nasenschutz - ich kann den Abstand bei diversen Untersuchungen nicht einhalten und so schützen wir uns gegenseitig.
Nur eine Begleitperson pro Tier !! (der Rest der Familie bleibt bitte gesund und zu Hause)

3. Bitte warten Sie im Auto bis Sie an der Reihe sind.

4. Medikamenten- und Futterabholung nach telefonischer Absprache.

Bleiben wir alle gesund und lassen Sie uns weiter zusammenhalten

5. Wenn Sie krank sind, sich krank fühlen, niesen/schnupfen husten oder aus einem Risikogebiet kommen, dann sind sie bitte so fair und bleiben zu Hause.

 

GENERELL GILT: HALTEN SIE ZU JEDEM 2 METER ABSTAND !!!

Wir bitten um Verständnis, wir wollen, dass wir selbst und unsere Familien gesund bleiben. Und auch Sie sind so am Besten geschützt.

Ihr Kleintierambulanz-Team

News

Fall des Monats: Rüde, Mischling, 10J., 25kg

Laut Besitzer springt er nirgends mehr rauf und kann nur mehr kurze Strecken gehen, er liegt vermehrt und dürfte Schmerzen haben.
In der orthopädischen Untersuchung zeigte sich der Hund in der Hüfte beidseits hochgradig schmerzhaft.
Ein HD-Röntgen in Kurznarkose wurde angefertigt, hier das Resultat.
Es zeigt sich eine beidseitige hochgradige Hüftdysplasie. Gemeinsam mit dem Besitzer haben wir einen 3-Phasen-Plan zur weiteren Vorgehensweise erarbeitet.
Der Rüde wird in ca. 2 Wochen operiert, es gibt mehrere Möglichkeiten hier chirurgisch vorzugehen, u.a. wäre auch eine künstliche Hüfte möglich. Bei diesem Hund werden wir jedoch zuerst einmal mit einer Durchtrennung eines speziellen Hüftmuskels beginnen. Ziel ist es dadurch dem Gelenk Platz und Beweglichkeit zu geben und den Schmerz zu nehmen. Danach bleibt abzuwarten, wie es ihm hilft. Sollte das nicht reichen, würde der nächste Schritt im Plan durchgeführt.
Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Impressum | Datenschutz | © Copyright 2020