Der größte Bereich der Zähne liegt unsichtbar im Knochen und kann somit nur mittels Röntgen untersucht und beurteilt werden. Wie hier gut zu erkennen sieht man von außen gerade mal eine kleine Entzündung und mit dem Röntgen dann das wahre Ausmaß der Schädigung.

 

Eine medizinisch korrekt durchgeführte Zahnbehandlung muß also folgende Kriterien erfüllen:

1. in Narkose: denn sonst können nicht alle Bereiche der Zähne, des Zahnfleisches und der   
Maulhöhle sorgfältig untersucht werden.

2. mit Dentalröntgen: nur so können auch die Bereiche der Zähne die im Kieferknochen lieggen beurteilt werden.

3. sorgfältige Reinigung der Zähne: der Zahnzwischen und subgingival Taschen mittels Ultraschallreiniger. Jeder Zahn wird außerdem sorgfältig untersucht und mittels Sonde geschaut, ob Zahntaschen vorhanden sind und wenn ja wie groß sie sind.

4. danach alle weiteren Schritte: wie chirurgische Zahnentfernung (alle Wurzelspitzen müssen raus), Endotondie, Regulierungen oder was sonst nötig ist

     

News

Fall des Monats: Rüde, Mischling, 10J., 25kg

Laut Besitzer springt er nirgends mehr rauf und kann nur mehr kurze Strecken gehen, er liegt vermehrt und dürfte Schmerzen haben.
In der orthopädischen Untersuchung zeigte sich der Hund in der Hüfte beidseits hochgradig schmerzhaft.
Ein HD-Röntgen in Kurznarkose wurde angefertigt, hier das Resultat.
Es zeigt sich eine beidseitige hochgradige Hüftdysplasie. Gemeinsam mit dem Besitzer haben wir einen 3-Phasen-Plan zur weiteren Vorgehensweise erarbeitet.
Der Rüde wird in ca. 2 Wochen operiert, es gibt mehrere Möglichkeiten hier chirurgisch vorzugehen, u.a. wäre auch eine künstliche Hüfte möglich. Bei diesem Hund werden wir jedoch zuerst einmal mit einer Durchtrennung eines speziellen Hüftmuskels beginnen. Ziel ist es dadurch dem Gelenk Platz und Beweglichkeit zu geben und den Schmerz zu nehmen. Danach bleibt abzuwarten, wie es ihm hilft. Sollte das nicht reichen, würde der nächste Schritt im Plan durchgeführt.
Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Impressum | Datenschutz | © Copyright 2020